Spoken Word Biel, bitte was?

Wir sind Veranstalter, Künstler*innen, bekennende Enthusiasten des gesprochenen Wortes und der gelebten Performance. Für uns darf es ruhig mal laut, mal emotional und abgedreht werden. Wir brennen für Live-Literatur und setzen alles daran, diese Energie auf der Bühne und in Workshops auf euch abzufeuern – wusch!
Poetry Slam, der mitreissende Vortragswettbewerb, wurde Mitte der 90er Jahren aus den Staaten nach Deutschland gebracht und hat ab 1998 auch die Schweiz infiziert. In Biel hielt Slam-Kultur 2005 mit der ersten Dichterschlacht Einzug. Was als Subkultur in der Coupole angefangen hat, festigte sich 2010 mit dem Verein Spoken Word Biel. Es folgten unterschiedlichste Slam- und Spoken-Word-Formate (wettbewerbsfreier Vortrag). Unterdessen hat sich Poetry Slam längst einen Platz im lokalen Kulturprogramm erobert und bringt Menschen, ob jung oder alt, in Scharen zum Zuhören, Mitfiebern und Ausrasten.
Wir haben früh erkannt, dass unser Herz nicht nur für grosse Slam-Veranstaltungen wie die Bieler Dichterschlacht schlägt, sondern auch für die kleine Slam-Bühnen und Newcomer. Neben dem jährlichen U20 Poetry Slam Finale des Kantons Bern, finden seit 2013 die kantonale Workshopreihe Slam@School statt. Das sind die ersten nachhaltig angelegten Klassenworkshops an Gymnasien, Oberstufen- und Berufsschulen der Schweiz. Seither haben über 1000 SchülerInnen aus 60 Schulklassen ihren ersten Slam-Text verfasst und für die Bühne einstudiert. Und nicht wenige blieben dabei vom Slam-Virus verschont.
Gegründet wurde Spoken Word Biel 2010 von Tina Messer, die als Projektleiterin und Kulturmanagerin sämtliche Formate plant und umsetzt. Die beiden Slam-Poeten, Valerio Moser (Langenthal) und Remo Rickenbacher (Bern), sind Chef-Moderatoren und Workshopleiter seit Slammergedenken und stehen für den Kulturverein auf der Bühne. Unlängst trägt der Spoken Word Biel die Kultur des gesprochenen Wortes weit über Biel und den Kanton Bern hinaus, z.Bsp. als Mitorganisator der Deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaft 2018 in Zürich.