Slam@School

Projektausschreibung (März 2018)
Slam@School 2018/19

Willkommen im Deutschunterricht 2.0 – Schweizer Poetry-Slammer entstauben den Frontalunterricht und bringen Schwung in die Klasse, aufs Papier und die Bühne! Gesucht werden für das Schuljahr 2018/19 24 Schulklassen bzw. 12 Schulen mit je zwei Klassen.

Der literarische Wettbewerb Poetry Slam bietet sich besonders an, um Jugendliche für Sprache zu begeistern. Die Mündlichkeit der Texte, die kreativen Möglichkeiten der Inhalte und die Lebendigkeit der sprachlichen Inszenierung entsprechen dem Zeitgeist und bieten eine interessante Alternative zur klassischen Aufsatz-Schreibsituation.

Aufbau

Ein bis drei Wochen vor dem Workshop findet an jeder Schule ein Slam-Vortrag statt, der ans Thema heranführt. An dieser „Poetry-Slam-Show“ können mehrere Klassen teilnehmen (Aula). In den darauffolgenden Wochen folgt der eigentliche Intensivworkshop in den jeweiligen Klassen. Die Workshop-Module werden wöchentlich durchgeführt (drei oder ggf, zwei Lektionen pro Woche, Total 12 Lektionen). Abschliessend werden die für die Bühne einstudierten Texte im Wettbewerb vorgetragen. Jede Klasse kürt in einem kleinen Poetry Slam die „besten“ SchülerInnen, die ihre Texte am internen Schul-Slam präsentieren. Die SiegerInnen aller Schulen treten projektabschliessend am Finale von Slam@School – einem öffentlichen Poetry Slam – gegeneinander an.

Durchführung

  • Sekundarstufe I: September – November 2018; Finale Mitte Dez. 2018 (tba)
  • Sekundarstufe II: Februar – Mai 2019; Finale Mitte Juni 2019 (tba)

Kostenbeitrag

Die Schulklassen leisten einen einmaligen Kostenbeitrag über:

  • 500.- / Klasse (Sekundarstufe I)
  • 1’000.- / Klasse (Sekundarstufe II)

Anmeldeinfos

Anmeldeberechtigt sind alle Schulen der Sekundarstufe I und II aus dem Kanton Bern, die mit zwei (oder auch drei) Klassen teilnehmen wollen. Alle Klassen sind in derselben Anmeldung anzugeben. Folgende, vollständige Informationen können via Mail (siehe Kontakte) eingereicht werden:

  • Kontakt Schule & Lehrperson(en)
  • Klassenstufe / Anzahl SuS
  • frühster Beginn der Workshops
  • Mögliche/r Wochentag/e für den Unterricht in allen Klassen
  • Kurze Motivation

Anmeldeschluss

  • 19. Mai 2018 (Sekundarstufe I)
  • 4. November 2018 ( Sekundarstufe II)

Kontakte


Workshopleitung: Remo Rickenbacher / info(at)remolution.ch (Anmeldung)
Projektleitung: Tina Messer / info(at)spokenwordbiel.ch (weitere Infos)

Projektdetails

Das Projekt «Slam@School» wurde 2012 von der Kulturschaffenden Tina Messer (Spoken Word Biel) und den beiden Berner Spoken Word Autoren Remo Rickenbacher und Valerio Moser ins Leben gerufen. Slam@School konnte erstmals im Schuljahr 2013/14 durchgeführt werden und bestach sogleich mit durchschlagendem Erfolg. Die Workshopreihe wurde daraufhin im Schuljahr 2015/16 erneut durchgeführt und schliesslich im Schuljahr 2017/18 auf die Sekundarstufe II ausgeweitet. Aktuell werden die ersten 12 Klassenworkshops in Gymnasialklassen in Interlaken, Thun, Köniz, Münchenbuchsee und Biel durchgeführt. Damit konnten die Klassenworkshops verdoppelt werden. Neu ermöglicht Slam@School rund 500 SchülerInnen im Alter von 13-18 Jahren eine individuelle sprech-/sprachliche Förderung, die weit über den normalen Deutschunterricht hinaus geht.

Die Umsetzung der Workshopreihe erfolgt im Auftrag der Erziehungsdirektion Bern, Programm Bildung und Kultur zur Förderung des kulturellen Austausches an Schulen. Besonders zentrumsferne und kulturell benachteiligte Schulen sollen von dem aussergewöhnlichen Angebot profitieren können. Dementsprechend werden Schulen aus ländlichen Regionen (bspw. Berner Oberland, Emmental oder Oberaargau) bevorzugt.