Noah Oetterli (Thun) wird Slam@School-Champ 2018

Die kantonale Workshopreihe Slam@School 2017/18 ist vorbei! Im fulminanten Finale auf der Sekundarstufe II standen sich gestern 14 Schülerinnen und Schüler unter der Kuppel des Autonomen Jugendzentrums in Biel gegenüber. Bei gefühlten 40°C Saaltemperatur brachten die besten Jung-Slammer*innen aus fünf Berner Gymnasien den Hexen-Kessel zum Kochen!

Noch nie, wirklich noch nie, sahen wir so viele Jungtalente auf einer hiesigen Bühne stehen. Das war nicht nur wahnsinnig beeindruckend, sondern hat uns wahnsinnig Stolz gemacht! Was ihr, Anika Jacobi (17, Kehrsatz), Anna Funk (17, Jegenstorf), Bastian Häfliger (18, Mühlethurnen), Daniela Früh (15, Interlaken), Emanuel Krauer (17, Diemtigen), Joel Krebs (17, Mamishaus), Lara Rutz (18, Nidau), Lena Rudolf (18, Erlach), Maria Maia Marques (15, Wengen), Marion Peter (19, Grossaffoltern), Micha Messerli (16, Biel), Noah Oetterli (19, Thun), Noemi Murri (18, Thun) und Patrizio Feuz (15, Interlaken) aus einem einzigen Text raushaut, wenn man euch raushauen lässt, das ist grossartig und macht euch keiner so schnell nach <3 Dementsprechend überfliegend hat sich Noah Oetterli mit der maximalen Punktzahl (50!) – oh my god – den Sieg nach Thun geholt!

Wir bedanken uns bei allen 500 Workshopteilnehmer*innen im Schuljahr 2017/18, bei den Lehrer*innen und unseren Geldgebern, dem Kanton Bern (Swisslos), der Stiftung Stanley Thomas Johnson, der Stiftung Vinetum, der Stadt Thun, der Gemeinde Interlaken und Köniz – dank eurem Einsatz haben wir jetzt schon wieder so richtig Lust auf die Fortsetzung von Slam@School im kommenden Schuljahr! Denn bereits im Herbst 2018 geht es wieder los….

Im Namen des ganzen Slam@School-Teams – habt einen schönen Sommer!
Tina Messer (Projektleitung)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *